Direkt zum Hauptbereich

SWTOR: Flaspoint Guide - Hammer-Station

Die Hammer-Station ist der zweite zugängliche Flashpoint für Spieler von Star Wars: The Old Republic. Anders als bei den Einsteiger Flashpoints, ist die Hammer-Station für beide Fraktionen zugänglich.

Überblick

Der Flashpoint ist vom Schwierigkeitsgrad anspruchsvoller als die Esseles oder die Black Talon, aber auch kürzer. Mit einer guten Gruppe könnt ihr den Flashpoint in unter einer Stunde abschließen. Ihr erreicht die Hammer Station über eure Flotte der jeweiligen Fraktion.
Karte


Gruppenzusammenstellung und empfohlenes Level

Wir empfehlen euch mit einer kompletten Gruppe, die aus 1 Tank, 1 Heiler und 2 DDs besteht, diesen Flashpoint zu betreten. Fehlende Plätze können notfalls von Gefährten besetzt werden.
Ausgelegt ist die Hammer-Station für Spieler zwischen Level 16 und 19.

Bosse in der Hammer Station

Im Folgenden stellen wir euch nun die Bosse mit ihren Fähigkeiten vor und geben Tipps, wie ihr sie besiegen könnt. Natürlich zeigen wir euch auch, was ihr von den Bossen als Beute erhalten könnt.

Der erste Boss: DN-314-Tunnelbauer
Der erste Boss in der Hammer-Station ist ein großer Droide, der euren Heiler ziemlich fordern wird. Er wird immer wieder einen Mining Beam auf einen zufällig ausgewählten Spieler wirken. Dieser Spieler überlebt den Strahl nur, wenn der Heiler fix reagiert und ihm einen Schild gibt oder heilt, je nachdem was ihm zur Verfügung steht. Ihr könnt euch dafür an der lauten Ansage des Droiden orientieren, die er immer macht, bevor er den Strahl wirkt. Außerdem beschwört der Boss immer mal wieder zusätzliche Gegner, die nach einer bestimmten Zeit explodieren. Die Gruppe sollte deswegen verteilt stehen, um den Abrissdroiden und dem AoE-Schaden auszuweichen.

Der zweite Boss: Vorkan der Vulkan

Vorkan wird von 2 Elite-Gegnern begleitet: Knochenflicker Gjonfs und 2R-CH "Flamme". Vorkan selbst besitzt keine wirklichen Fähigkeiten und sollte, wie die beiden anderen Gegner, vom Tank an sich gebunden werden. Eure Schadensverursacher sollten sich zuerst um den Knochenflicker kümmern, da dieser ein Heiler ist. Unterbrecht seine Heilungen und er sollte schnell besiegt sein. Macht nun mit dem Droiden oder Vorkan weiter, jedoch solltet ihr euch vor Beginn des Kampfes auf eine Reihenfolge festgelegt haben.

Der letzte Boss: Schlachtherr Kreshan

Der Schlachtherr kämpft mit Nahkampfangriffen und Sprengkörpern. Außerdem ruft er etwa alle 30 Sekunden Verstärkung herbei, die aus 2 Fern- und 2 Nahkämpfern besteht. Ihr solltet für diese Gegner einen DD zum Beseitigen abstellen, denn sonst ist euer Heiler schnell in Bedrängnis. Verteilt euch großzügig um den Boss herum, damit nicht alle auf einmal von seinem Sweeping Gunfire getroffen werden, das er wirkt ebenso wie einen AoE-Rückstoß bei allen nahen Gegnern. Als letzt Fähigkeit beschwört er immer wieder Annäherungsbomben, die explodieren und den Spieler zurückschleudern, sobald er ihnen zu Nahe kommt. Haltet deswegen von diesen Bomben genug Abstand.

Trash

Mit etwas Glück könnt ihr einen der folgende Gegenstände absahnen:

Helle / Dunkle Seite Punkte

Nach dem zweiten Boss habt ihr die Möglichkeit 100 Seite Punkte zu erlangen, wenn ihr euch entscheiden müsst, ob ihr die Schaltkreise abschaltet oder überladet.

Zurück zur Flashpoint-Übersicht

Quellen:
gamona.de
buffed.de
torhead.com
gameplorer.de
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

10-Mann (10er) und 25-Mann (25er) Raid-Instanzen in WoW Cataclysm - World of Warcraft - Guide

Cataclysm beinhaltet zum Start drei Raidinstanzen (+Baradinfestung im PvP-Gebiet):



Der Thron der vier Winde (10/25)



Wie die 5-Mann Version des Vortex Pinnacle ist auch die Raid-Instanz im südlichen Uldum angesiedelt und schwebt hoch oben der Luft. Hier müsst ihr gegen jede Menge Elementare kämpfen, darunter sind ebenfalls 2 Bossbegegnungen:


Konklave des WindesAl’Akir
Pechschwingenabstieg (10/25)
Der Eingang ist in der Nähe von Nefarians Thron im Pechschwingenhort und ist mit einem Flugtier zugänglich.
Inmitten der sengenden Schlucht und der brennenden Steppe gelegen ragt der Schwarzfels hoch über allen anderen Gipfeln der umliegenden Gebirge. Als Festung ausgebaut hielt er schon so manchen Angriffen stand. Als eine der Einstiegsinstanzen bietet diese Raidinstanz das typische Schwarzfels-Flair an. Rauchende Gegenstände, dunkle Steinwände und tobende Drachen, und das nicht zu wenig. In zwei Etagen unterteilt werden es die Schlachtzugsgruppen hier mit 6 Gegnern zu tun haben, darunter niemand g…

Komplettlösung: Leisure Suit Larry Reloaded

Lefty's BarGeht in die Bar und setzt Euch auf den freien Barhocker.Dann bestellt Ihr beim Barkeeper einen Whiskey.Geht nun durch die linke hintere Türe und gebt dem betrunkenen Mann auf dem Boden den Whiskey. Dafür bekommt man einen Bierdeckel.Nun schnappt Ihr Euch noch die Rose und verlasst den Raum durch die hintere rechte Türe.Ihr findet Euch in der Toilette wieder. Ihr nehmt den Ring vom Waschbecken auf und dreht den linken Wasserhahn auf. Es erscheint eine Nachricht auf dem Spiegel, den sich Larry auf einem Stück Klopapier notiert.Nun geht Ihr wieder in den Schankraum und klopft an die rechte Tür.Nachdem der Türsteher Euch nach dem Passwort fragt, benutzt Ihr das Klopapier mit der Tür.Im nächsten Raum nehmt Ihr die Fernbedienung an Euch.Untersucht nun den Bierdeckel. Benutzt dann den Bierdeckel mit dem Safe im Hintergrund.Nun schnappt Ihr Euch einen Dildo. Diesem benutzt Ihr so oft, bis die Batterien rausfallen.Die Batterien setzt ihr nun in die Fernbedienung ein. Die Fernbed…

The Curse of Monkey Island Komplettlösung (Monkey Island 3)

Vorwort zur LösungWie schon in Monkey Island 2 hat man in "Monkey Island 3 - The Curse of Monkey Island" die Wahl zwischen zwei Schwierigkeitsmodi. Einmal die normale Version "Monkey Island 2" und den schwierigen Weg "Monkey Island 2 - Oberaffig". Wir haben für beide Modi eine einzige Komplettlösung erstellt, da der "Oberaffig"-Modus nur mehr Rätsel beinhaltet. Wir gehen vom normalen Modus aus, heben aber Hinweise die nur für den "Oberaffig"-Modus gelten klar hervor.


Kapitel 1: Das Ableben des Zombiepiraten LeChuck Nach dem Eingangsvideo finden wir uns an Bord von LeChucks Schiff wieder. Mit uns im Raum befindet sich ein kleiner, fortwährend fluchender Pirat der mit einer dicken Kanone am Angriff teilnimmt. Wir verwickeln den kleinen Pirat sofort in ein Gespräch. Nachdem wir ein bisschen mit ihm geredet haben, stellen wir fest, dass der Pirat in Wirklichkeit Wally, der Kartograph aus Teil 2 ist. Dieser erzählt uns von seinem Werdegang zu…